ZIELE für den Einsatz von VALERIO + GKS

Wir haben uns für unser Leistung hohe Ziele gesetzt.

Wir wollen komplexe Aufgabenstellungen für ein durchaus anspruchsvolles Umfeld mit dem Einsatz von Fachwissen und Erfahrung bewältigen können.
Dazu zählt auch der Einsatz von unter Belastung erprobtem Werkzeugen, die den Stand der Technik darstellen.
Wir haben die Gewerkekostenschätzung GKS entwickelt, da die Kosteneinhaltung bei fast allen Projekte ein wesentlches Projektziel ist und wir präzise und aussagekräftigen Ergebnisse anbieten wollen.


Die Vorträge von Architekt Simlinger zum Thema
Kostenschätzung, Kostenkontrolle und Kostenprognose, Stand November 2019 sowie zum Thema
Örtliche Bauaufsicht, Stand Oktober 2019 helfen dabei mit, den Stand der Technik darzulegen und auch handhabbare Lösungsansätze dazu anzubieten.

VALERIO ist dabei jenes auf dem Markt befindliche AVA-Programm, in das die Programmierung der GKS aufgenommen werden konnte und das seither als Trägerprogramm für die GKS verwendet wird.


Die GKS bildet mit VALERIO eine Einheit, die die Erstellung von nachvollziehbaren Kostenschätzungen im Vorentwurf über Ausschreibungen, Abrechnungen und Kostenprognosen mit Bandbreitenberechnung bishin zu Zahlungsvorschauten und der Kostenfeststellung ermöglicht.

Hohe Projektansprüche erfordern eine hohe Qualität der Konsulentenleistungen.
Mit den nachvollziehbaren Berechnungen der GKS und den Kostenkontrollen und Kostenprognosen von VALERIO können wir diese bestmöglich erfüllen.
Wir setzen die GKS und VALERIO nicht nur bei grossen Projekten ein, sondern als Bürostandard auch bei sehr kleinen Projekten.
Die Qualität der Leistung ist letztendlich auch ein Teil unserer „Visitenkarte“.

Kostenschätzungen werden oft auf Erfahrungswerten aufgebaut.
Das lässt sich mangels Alternative auch nicht vermeiden.
Allerdings kann der Anteil von nachvollziehbaren Berechnungen erhöht werden, was die Genauigkeit verbessert.
Je präziser die abzuschätzenden Leistungen beschrieben und abgegrenzt werden können, desto besser können diese auch in die Terminplanung und Kostenplanung eingebunden werden.
Nachvollziehbare Kostenschätzungen sind kein Voodoo-Zauber, sondern zum Grossteil einfach nur Arbeit bei der Erstellung.
Je nach Projektziel ist es daher oftmals erforderlich, Kosten möglichst früh auch möglichst genau wissen zu wollen - oder zu müssen.

Durch die Verwendung von durchgängigen Datenbank-Systemen von der ersten Kostenschätzung bis zur Kostenfeststellung sind Übertragungsfehler oder die typischen Excel-Formelfehler ausgeschlossen.
Durch den gleichzeitig möglichen Zugriff von mehreren Usern auf die selben Daten ist auch eine Bearbeitung im Team unter Zeitdruck möglich, ohne Informationsverluste zu riskieren.
Durch die Verwendung von Datenbanksystemen sind unsere Daten auch noch nach Jahren fehlerfrei aufrufbar und bearbeitbar, ohne auf das Spezialwissen von Excel-Individuallösungen angewiesen zu sein.
Wir haben jedenfalls keine typischen Excel-Fehler, die bei der Einbindung von mehreren Mitarbeitern entstehen können.

  • einsatzziele_valerio_gks.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/10/31 09:11
  • von arch-simlinger